LGBTQ

Es waren die 80ger Jahre.

Internet gab es nicht.

Homosexualität wurde verfolgt, ganz zu schweigen von Transindentität oder Intersexualität.

 

Bereits als sehr junge Kosmetikerin habe ich den - damals noch sehr selten in der Öffentlichkeit sichtbaren - Personen in Ihren Outings zur Seite gestanden.

 

Meine Liebe zu Menschen, die für das Gehen, was ihr Herz Ihnen zeigt, hat dazu geführt, dass ich viele Personen zu meinen PatienInnen zähle, die aus "dem Rahmen fallen".

 

Ob es um Haare an unerwünschten Stellen geht (Transfrauen- Bartentfernung, Transmänner vor Penoidaufbau),  Fragen zum passing oder psychische Begleitung...du bist mir willkommen!

Eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen ist möglich.

 

Und was ich sehr schätze, die Nachbarschaft meiner Praxis im Volgersweg ist sehr LGBTQ freundlich.