Aktuell zu Covid 19

Orientierungshilfe bei Symptomen

persönlicher Schutz

Die wichtigsten und effektivsten Maßnahmen zum persönlichen Schutz sowie zum Schutz von anderen Personen vor der Ansteckung mit Erregern respiratorischer Infektionen sind eine gute Händehygiene, korrekte Husten- und Niesetikette und das Einhalten eines Mindestabstandes (ca. 1 bis 2 Meter) von krankheitsverdächtigen (also nicht generell) Personen. (Quelle: RKI)

Diese Maßnahmen sind bei jeder Grippewelle angeraten und gehören zum guten Umgang.

 

Maßnahmen wie Bewegung, gesunde Ernährung, Verzicht von Nikotin und Alkohol… stärken Ihr Immunsystem. Gezielte Nahrungsergänzung und / oder Immunaufbau kann dabei sehr wertvoll sein.

Fragen Sie mich gerne dazu.

psychische Belastung

Die Corona-Pandemie bedeutet für sehr viele Menschen eine existentielle und auch psychische Ausnahmesituation. Ängste werden aktiviert, Isolation und der Wegfall gewohnter Abläufe und Routinen können zu  Destabilisierung und zunehmender Verunsicherung führen.

Auch in Familien und Partnerschaften können Ängste und die veränderte, intensive Art des Zusammenlebens Stress und vermehrte Spannungen hervorrufen.

Personen, die unter Depressionen, Angststörungen, Suchterkrankungen, Traumafolgestörungen oder anderen psychischen Erkrankungen leiden, sind besonders verletzlich und gefährdet.

All dies ist also durchaus "normal" in diesen Zeiten und meine qualifizierten Gesprächsangebote können helfen zu stabilisieren oder Sie zur richtigen Adresse zu empfehlen.